Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

3 Tage durch London

11 Comments

Harry hat sich zu meinem 30. Geburtstag etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Ein gemeinsamer Städtetrip nach London. Er hat nicht nur unsere Flüge gebucht, sondern uns für 3 Nächte in das 5-Sterne-Hotel Mondrian London eingecheckt. Die Mitarbeiter des Hotels wussten von ihm, dass unsere Reise ein Geburtstagsgeschenk war. So erwartet uns im Hotelzimmer eine kleine, persönliche Überraschung. Da war ich tatsächlich baff.

Das Hotel ist gut gelegen, um in London viele berühmte Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erreichen. Es liegt zwischen dem London Eye und der London Bridge, direkt an der Themse. Zwar fing unser Trip ziemlich chaotisch an, endete aber – mal wieder – mit unvergesslichen Momenten. Vorab… London ist eine wirklich schöne Stadt. 

3 Nächte – 4 Tage. Da unser Rückflug am 4. Tag früh morgens startete, hatten wir ganze 3 Tage, um London zu erkunden. Das muss doch in 3 Tagen zu schaffen sein? Oder? Vom Flughafen fuhren wir mit Uber zum Hotel. Im Ausland nutzen wir öfters Uber, damit haben wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. In London City ist es aber nicht unbedingt empfehlenswert mit dem Auto (Uber, Taxi) von A nach B zu kommen. Um die Stadt besser kennen zulernen, haben wir an unserem ersten Abend eine Nachttour von The Original London gebucht. Mit einem typischen roten Hop-On Hop-Off Bus sind wir um halb 8 abends mit einem persönlichen Tourguide durch die Straßen Londons gefahren. Eine tolle Sache, nur leider hat es nach kurzer Zeit geregnet und wir saßen natürlich oben im Bus – ohne Dach. Vom Wetter her hatten wir wohl in den 3 Tagen alles, was London zu bieten hat. Sonne, Wind und Regen, aber genau so habe ich mir London eben vorgestellt. Wenn es regnet könnt ihr die zig Museen und Ausstellungen besuchen, bei Sonnenschein durch die Parks schlendern und wenn es richtig ungemütlich wird, bieten die verschiedenen Shoppingcenter eine gute Alternative.

Am nächsten Tagen haben wir ein 48-Stunden-Ticket für eine Hop-On Hop-Off Bustour eingelöst und sind so quer durch London gefahren. Nach unserer Nachttour konnten wir so nochmal London bei Tag bewundern. Wir haben auf unserer Reise das typische Touristenprogramm durchgezogen und haben die berühmten Sehenswürdigkeiten besucht. London Eye, Big Ben, Tower of London, Tower Bridge, Notting Hill, Hyde Park, Buckingham Palace, … Es gab an jeder Ecke etwas Neues zu entdecken. London ist so vielfältig, dass wirklich jeder etwas für seinen Geschmack findet. Was mir nicht ganz so schön in Erinnerung bleiben wird, ist der Buckingham Palace. Den fand ich im Vergleich zu den anderen Sehenswürdigkeiten völlig überlaufen und unspektakulär. Dagegen fand ich den Tower of London und die Tower Bridge beeindruckend und absolut sehenswert.

LondonBeeindruckt war ich von der Vielfältigkeit der Restaurants. In London muss man wirklich nicht lange nach einem Essen suchen. Überall gibt es Restaurants, Bars, kleine Cafés oder Supermärkte. In der Nähe vom Mondrian London war an unserem Wochenende ein kleines Food-Festival mit verschiedene Food-Trucks. Wir konnten also in diesen 3 Tagen mehr als genug essen. Wer uns aber schon lange kennt, weiß was wir auf Reisen am liebsten essen und worauf wir nie verzichten: Burger. Ja, wir lieben Burger und testen gerne auf unseren Reisen die angeblich besten Burger der Stadt. So sind wir in London auf Honest Burger gestoßen. Die Getränke und unsere Burger waren MEGALECKER. Der Burgerladen war sehr gemütlich eingerichtet und das Personal war super nett. Wirklich. Absolut. Empfehlenswert.

Shopping stand in London nicht ganz oben auf meiner Liste. Die Zeit war einfach zu kurz, um diese in irgendwelchen Läden zu verschwenden. Zwar wollte ich die typischen Läden wie Topshop besuchen, aber gekauft habe ich schlussendlich nichts. Nur Pflegeprodukte von Soap&Glory, welche es aktuell wohl nicht mehr in Deutschland zu kaufen gibt, habe ich mit nach Deutschland genommen.

Eins durfte dieses Mal nicht in meinem Koffer fehlen: Mein Hut. Ich mag seit letztem Jahr Hüte total gerne und fand den Look für London im Herbst einfach passend.

London

Instagram: niciishere

Ganz London in 3 Tagen zu erkunden ist tatsächlich so gut wie unmöglich. Obwohl wir zu Fuß 80 Kilometer durch London gelaufen sind und unsere Bustouren gemacht haben, haben wir es nicht geschafft. Aber schlussendlich war das für uns gar nicht so schlimm, da wir uns schon nach kurzer Zeit in diese Stadt verliebt haben und sicherlich nochmal wiederkommen. Und dann klappern wir die Geheimtipps ab.

Für Harry ist London eine der schönsten Städte in Europa, vielleicht sogar die schönste Stadt. Ich könnte mich nicht zwischen Wien und London entscheiden, aber trotzdem hat er nicht ganz unrecht: London gehört zu den TOP 3 Städten in Europa, die wir bisher besucht haben. 

11 Comments
  • Isy

    Antworten

    Für mich ist auch London eine der schönsten Städte in Europa. Und ich wusste es – wer einmal mit London anfängt, will unbedingt zurück 😉 Ich hoffe du findest beim nächsten Mal dann noch etwas mehr Zeit zum Shoppen, dafür liebe ich London auch ganz besonders – weltweit sogar meine Lieblingsstadt dafür !

  • JayJay

    Antworten

    Nach London möchte ich auch unbedingt mal so für 3-4 Tage über ein verlängertes Wochenende 🙂

  • Laura

    Antworten

    London ist echt eine tolle Stadt! Dort möchte ich auch gerne mal hin. Eigentlich würde ich gerne alles sehen 😀
    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und er gefällt mir echt gut. Vielleicht schaust du ja auch bei mir vorbei. ☺
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

  • Vanessa

    Antworten

    London ist echt toll, war ich letztes Jahr geschäftlich. 🙂

  • Christine

    Antworten

    Ich muss einfach noch einmal nach London! Als ich damals dort war, hatten wir leider die ganze Zeit typischen englischen Regen… und zwar viel davon! Das hat die Sache zwar nicht kaputt, aber recht nass gemacht. 😉

  • Amely Rose

    Antworten

    ach wie witzig, mein freund bekommt (zwar zu seinem 29) als Geschenk einen Trip nach London,
    dass ist erst im Februar also noch ein Geheimnis 🙂
    aber bei deinen Eindrücken und vor allem Fotos freue ich mich jetzt schon drauf 😀

    alles Liebe deine AMELY ROSE

  • Michelle

    Antworten

    Sehr sehr schöner Beitrag! (Kleine Anmerkung, du meinst die Tower Bridge ist schön, nicht die London Bridge.. die ist nämlich hässlich :D) Ich liebe London und werde Ende diesen Jahres ein Jahr dort verbringen. Ich könnte wahrscheinlich nicht mal in diesem einen Jahr alles von London sehen, weil die Stadt einfach so viele kleine schöne Ecken hat!
    <3 michelle // <a href="https://coveredincopper.bl

    • zuckerblond

      Du hast natürlich völlig Recht. Ich meine die ‚Tower Bridge*. Danke für die Anmerkung. Ein Jahr wirst du in London verbringen? Das wird mit Sicherheit eine tolle Zeit. Ich bin gespannt, was du darüber so erzählen wirst.

  • Tamara

    Antworten

    London steht auch ganz oben auf meiner Lister – bisher war ich noch nicht dort, aber dein Bericht macht mir wirklich noch mehr Lust als ich ohnehin schon habe!

    Wirklich einer toller Reisebericht.

    Bisher ist Kopenhagen meine liebste Stadt, bin schon total gespannt ob London das irgendwann toppen kann.

    Liebe Grüße
    Tama <3

  • Marina

    Antworten

    Oh London ist einfach wunderschön, ich bin ganz verliebt in die Stadt. Ich war letztens Jahr dort und habe ganz ähnliche Dinge gemacht. Und wenn ich so darüber nachdenke, hätte ich auf jeden Fall Lust wieder dorthin zu reisen.

    Liebste Grüße,
    Marina von Love & Fashion
    Facebook |

  • Kristina Dinges

    Antworten

    Was für ein tolles Geburtstagsgeschenk. London ist aber auch eine schöne Stadt! So schöne Bilder!

    Liebe Grüße Kristina von KDsecret

Leave a Comment