Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Neue Vorsätze? Nein. Aber es muss so weiter laufen…

5 Comments

EinFROHES NEUES JAHR 2015. Für mich war 2014 eins der besten Jahre überhaupt und ich habe das Gefühl 2015 wird noch besser. Vorsätze habe ich nicht, Ziele aber schon. Ich möchte weiterhin so viel Sport machen, wie im letzten Monat. Sogar an einem Lauf möchte ich dieses Jahr teilnehmen. Der Woman’s Run in Frankfurt steht ganz oben auf meiner Liste. Bis vor einigen Monaten hätte ich niemals gedacht, dass ich regelmäßig laufen gehen würde. Niemals. Ich habe bisher joggen gehasst! Spazieren gehen kann ich stundenlang, aber so richtig joggen? JOGGEN? Das war nicht meins. Heute sieht das anders aus. Zwar fehlt mir manchmal die Lust (der innere Schweinehund eben) und das Wetter ist auch nicht immer einladend, aber danach fühle ich mich so unglaublich gut, dass sich das alles doch auszahlt.

77,27 Kilometer allein im Dezember 2014. Angefangen habe ich mit 2 Kilometer. Tatsächlich… Nach 2 Kilometer joggen war bei mir die Luft raus. Wenn man nach 2 Kilometer versagt zweifelt man wirklich an sich selbst und verliert die Motivation. Ich wollte diesmal nicht aufgeben, nicht schon wieder. Stetig habe ich die Distanz gesteigert – bis ich sogar letzten Monat die 10 Kilometer geknackt habe. YEAH! Sicherlich bin ich nicht die Schnellste, aber als Anfängerin muss ich eben noch mein Tempo finden. Auch Rückschläge musste ich am Anfang hinnehmen: Knieschmerzen. Ein Besuch beim Arzt war unumgänglich, verschrieben wurden mir – wie vielen anderen Läuferinnen – Einlagen für die Laufschuhe. Mit diesen lief ich anfangs nicht unbedingt besser (Eingewöhnungszeit), aber die Knieschmerzen waren endlich weg und mittlerweile laufe ich nicht mehr ohne.Meine Statistik führe ich über runtastic. Es tut mir wirklich gut, wenn ich meine Erfolge und Trainingseinheiten immer wieder im Blick habe. Vorab plane ich meine nächste Route und richte meinen Tag danach. Seitdem ich joggen gehe achte ich weniger auf meine Kalorien. Auf der Waage war ich schon lange nicht mehr. Ich fühle mich zurzeit einfach gut und das ist wohl das Wichtigste.

So bekommt ihr im neuen Jahr auch den Arsch hoch: Sprecht eure Ziele deutlich aus! Wenn ihr es ein paarmal ausgesprochen habt, besonders bei euren Freunden, Familie oder Arbeitskollegen habt ihr einen gewissen Druck. Setzt euch kleine Ziele. Ihr müsst nicht gleich 5 Kilometer in 30 Minuten schaffen. Lieber erstmal regelmäßig kleinere Runden laufen. Verschafft euch Abwechslung und lauft nicht immer die gleiche Route. Fahrt vielleicht auch mal in einen anderen Ort oder in eine Stadt. Genügend Motivationen findet ihr auch auf Blogs und besonders auf Instagram.

Auf ein tolles SPORTLICHES Jahr 2015!

Und denkt immer daran: Bewegung tut einfach gut! 
5 Comments
  • Sarah ❤

    Antworten

    Dir auch ein tolles sportliches Jahr 🙂 Auf das wir unsere Zeile erreichen!

  • Sara Rose

    Antworten

    Das ist wirklich das Wichtigste, dass du dich zurzeit gut fühlst, das freut mich für dich 🙂
    Wünsche dir auch ein frohes Neues Jahr :**

  • Tanja Gammer

    Antworten

    Ich wünsche dir ein tolles, erfolgreiches Jahr! Sport und Schweinehund das kenne ich nur zu gut.
    Joggen möchte ich heuer auch in Angriff nehmen mit meinen Mann, auch wieder etwas regelmäßiger ins Studio zu gehen 😉
    Liebe Grüße

  • Christin Garcia

    Antworten

    Ach toll, das freut mich für dich, dass du jetzt eine richtige Jogger-Maus bist 😉 Und waaaas Woman's Run in Frankfurt?! Das muss ich mich gleich mal schlau machen, ich möchte nämlich dieses Jahr auch an einem Wettlauf teilnehmen 🙂
    Liebe Grüße, Christin :-*

  • christina

    Antworten

    Ich kann mich leider immer noch nicht zum regelmäßigen Joggen motivieren 🙁
    Viel Erfolg bei deinem training 🙂

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

Leave a Comment