Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Der neue Enhancer von Panasonic

1 Comment

Diesmal durfte ich dank Konsumgöttinnenden neuen Enhancer EH-XT20 von Panasonic. Vor der Bewerbung musste ich mich erstmal über dieses Produkt informieren. Ein Enhancer? Was ist das? Das neuartige Beauty-Tool wurde inspiriert von den drei zentralen Schritten der ausgeklügelten japanischen Schönheitspflege: Reinigen der Poren, Feuchtigkeitspflege und Kühlen der Haut. Kurz: Die Wirkung von Hautpflegeprodukte soll in drei Schritten verbessert werden.Wie das funktioniert klingt anfangs komplizierter, als es dann wirklich ist. Denn ich war von der umfangreichen Anleitung erstmal verwirrt.

Nach den Weihnachtsfeiertagen ist solch ein Wellnessprogramm eine willkommene Abwechslung.

1. Schritt: Purifying-Modus (Gründliche Tiefenreinigung)
Im ersten Schritt werden die Poren durch angenehme Wärme geöffnet. Während die innovative Mikrostrom-Technologie Verunreinigungen wie ein Magnet anzieht, werden sie durch Vibrationen aus der Haut „geschleudert“.

Anwendung: Ich spanne ein Wattepad, leicht getränkt mit meinem aktuellen Lieblingstoner (Gesichtswasser), auf den Titankopf vom Enhancer. Maximal 3 Minuten streiche ich diesen dann sanft über meine Haut. Nach diesem Schritt wird kein Wattepad mehr benötigt.

Die Wärme kann bei jedem dieser Schritte manuell zwischen 37-43 Grad ausgewählt werden.

2. Schritt: Moisturizing-Modus (Bessere Feuchtigkeitspflege)
Im zweiten Schritte, dem Moisturizing-Modus, werden die Poren dank der Wärme offen gehalten. Mit Hilfe des Mikrostroms und der Vibration werden Pflegeprodukte wirksam in die Haut eingearbeitet.

Anwendung: Ich trage ich meine aktuell persönliche Lieblingspflege von Klapp auf die Haut auf und massiere diese mit dem Titan-Kopf sanft ein.

3. Schritt: Cooling-Modus (Angenehmes Kühlen)
Im Cooling-Modus, dem letzten Schritt, werden die Poren dank der Kälte wieder geschlossen. Die Pflegeprodukte bleiben in der Haut eingeschlossen, Schwellungen werden reduziert und die Haut wird gestrafft.

Anwendung: Langsam und saft drücke ich den Titankopf auf meine Haut. Das Cooling ist besonders am Morgen eine angenehme Erfrischung. 

Nach den Anwendungen habe ich ein sehr gutes Hautgefühl. Die Haut fühlt sich danach „praller“ an. Ein deutlich sichtbarer Effekt ist nach fast 2 Wochen (noch) nicht zu sehen, aber die Poren in der T-Zone scheinen doch verkleinert zu sein.

Leider war schon nach der zweiten Anwendung der Akku leer. Nach zwei Anwendungen? Vielleicht habe ich das Gerät nicht richtig geladen, aber nach weiteren 3 Anwendungen war der Akku erneut leer. Eine Anwendung mit dem Enhancer dauert bis zu 9 Minuten, wenn der Akku nach 2-3 Anwendungen geladen werden muss hält er also insgesamt ca. 27 Minuten. Im Vergleich ist dies nicht weniger Akkuleistung als zu meiner elektrischen Zahnbürste. Die Akkuleistung ist für mich also völlig in Ordnung.

In der Testzeit habe ich den Enhancer morgens und abends angewendet. So hat er auch gleich seinen festen Platz in unserem Kosmetikschrank gefunden. Ich muss aber zugeben, dass ich den Enhancer mittlerweile nicht zweimal am Tag nutze. Im Alltag fehlt mir da eher die Zeit bzw. nehme ich mir wenig Zeit. Besonders morgens fallen mir die zusätzlichen Minuten für die Gesichtspflege schwer. Da bleibe ich lieber noch ein paar Minuten im Bett liegen. 

Fazit: Ich mag den neuen Enhancer von Panasonic. Er sieht hochwertig aus und ist auch in der Handhabung leicht anzuwenden. Das neue Beauty-Tool gibt mir nach der Anwendung ein gutes Hautgefühl und Verwöhneffekt. Wenn ich mir jetzt noch zweimal täglich regelmäßig die die Zeit nehmen würde, wäre meine Haut sicherlich froh darüber.

Mit dem Gutscheincode PANA PREMIUM BEAUTY erhaltet ihr 15% Rabatt auf den Enhancer im Panasonic Webshop.

1 Comments

Leave a Comment