Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mein Safttag von dean&david superfood

2 Comments

Die 3-Tages-Saftkur von Kale&Me hat mir so unglaublich gut gefallen, dass ich danach andere Anbieter von Detox-Säften gesucht habe. Schließlich hatte ich bisher keinen Vergleich im Bereich DETOX. Durch einige Beiträge bin ich im Internet bin ich dann u. a. auf dean&david superfood gestoßen.

Leider haben wir im Raum Darmstadt/Frankfurt keine Filiale von dean&david. Trotzdem wollte ich gerne diese Säfte probieren. Dank eines 20%-Gutscheines von dean&david war die 1-Tages-Saftkur für mich erschwinglich. Bezahlt habe ich abzgl. des Gutscheines 25,51 € zzgl. Versandkosten. Entschieden habe ich mich für die Variante SUPER CLEANSE 2. „Perfekt für alle Cleanse-Kenner mit einem aktiven und hektischen Lifestyle.“ Klingt passend für mich.

deananddavid1Erstaunt war ich jedoch über die Menge der Säfte. Bei Kale&Me habe ich 1,92 Liter am Tag getrunken. Hier sind es insgesamt 2,83 Liter am Tag. Zusätzlich soll ich noch viel Wasser/Tee trinken. Die Frage des Tages war: Wie schaffe ich es am besten alle 2 Stunden 500 ml Saft und noch genügend Wasser zu trinken? Dafür habe ich nur einen Tipp: trinken, trinken, trinken…  Nun gut… Die Lieferung kam bei mir leider verzögert und nicht an meinem Wunschtag an, aber alles in allem gut verpackt und gekühlt. Alle Säfte haben zusammen 1058 Kalorien.

Saft Nr. 1 – VITALIZE, 500 ml (100 Kalorien)
Lecker erfrischend für einen guten Start in den Tag.

Saft Nr. 2 – GREEN GURU, 500 ml (190 Kalorien)
Nicht ganz nach meinem Geschmack, aber okay. Säfte mit Sellerie schmecken mir nicht.

Saft Nr. 3 – LIGHT LUNCH, 500 ml (175 Kalorien)
Dieser Saft schmeckt mir nicht. Der Geschmack von Karotte ist mir zu intensiv.

Saft Nr. 4 – ENERGIZE, 500 ml (200 Kalorien)
Nicht ungenießbar, aber auch nicht mein Lieblingssaft. Okay.

Saft Nr. 5 – SKIN CARE, 500 ml (175 Kalorien)
Schmeckt ungewohnt, aber gut. Erinnert mich ein bisschen an Rosy Roots von Kale&Me.

Saft Nr. 6 – NUT-MILK, 250 ml (218 Kalorien)
Was ich mich auf diesen Saft gefreut habe… In den Unterlagen (und im Online-Shop) waren 330 ml Nussmilch angekündigt. Leider wurde ich mit einem Blick auf die Flasche enttäuscht. Nur 250 ml Inhalt. Der Saft ist mein Liebling! SUPERLECKER!

NutDreamWie erging es mir an meinem Safttag?
Ein Tag lässt sich wesentlich leichter einplanen, als vergleichsweise eine 3-Tages-Kur. Sonntag hielt ich für einen guten Tag. Ich hielt mich an den vorgeschlagenen JUICE GUIDE (Tagesplan) und trank meinen ersten Saft morgens um 9:00 Uhr. Der Saft schmeckte gut und gab mir gleich ein gutes Gefühl für den kommenden Tag. Mir ging es über den Tag verteilt gut. Natürlich habe ich mich schon auf die Entzugserscheinungen am Abend (Kopfschmerzen) vorbereitet, aber von denen wurde ich diesmal verschont. Trotzdem habe ich mich schon um 20:15 Uhr ins Bett verzogen, ich fühlte mich zu dieser Zeit müde und schlapp. Geschlafen habe ich dann aber so gut, wie selten in den letzten Tagen. Hunger hatte ich an diesem Tag überhaupt nicht, ich fühlte mich eher übertrunken und hätte an dem Tag nichts anderes mehr runterbekommen.

MEIN FAZIT: Mir tun solche Auszeiten unglaublich gut, aber ein Tag ist mir zu wenig. An meinem Safttag habe ich mich rundum wohl gefühlt, aber am nächsten Tag war wieder alles normal. Der üblichen Appetit war morgens sofort spürbar und der Safttag war schnell vergessen. Die Säfte von dean&david sind okay bis sehr lecker, trotzdem waren mir 500 ml pro Saft zu viel. Preislich gesehen ist die 3-Tages-Kur teurer, als Kale&Me116,95 € für eine 3-Tages-Saftkur + 26,95 € Versandkosten (Super Cleanse 2) finde ich schon happig. Daher hatte ich mich auch erstmal für die 1-Tages-Kur entschieden. Enttäuscht bin ich noch immer darüber, dass anders wie angekündigt nur 250 ml Nussmilch im Paket enthalten waren. Pluspunkt: Wenn ihr ein Saftpaket bestellt, bekommt ihr per E-Mail jede Menge Informationen für die Zeit vor, während und nach eurer Saftkur. Einige Infos waren für mich ganz neu und sehr interessant.

Alle Infos findet ihr auf: http://deananddavid.de/superfood/

Mein Blog wird wohl in der nächsten Zeit ein Saftkur-Blog, so viel kann ich schon mal verraten. Das nächste Saftpaket für weitere 3 Tage ist nämlich bald auf dem Weg. Die 1- Tages-Kur von dean&david hat mir leider nicht den erwarteten Effekt einer 3-Tages-Kur gegeben, daher plane ich noch weitere Tage diesen Monat ein. Mein Ziel ist es irgendwann eine 5-Tages-Saftkur zu starten, daher mag ich mich vorher noch ein bisschen durchs Sortiment probieren. Aber danach brauch ich erstmal eine Saftpause, sonst hängt mir der Saft irgendwann zum Hals raus. Eine 5-Tages-Kur werde ich dieses Jahr nicht mehr einplanen, eher nach Weihnachten und Silvester im neuen Jahr 2017. Für welchen Anbieter ich mich dann schlussendlich entscheide, werdet ihr natürlich zuerst erfahren.

2 Comments
  • Sabrina

    Antworten

    Ich würde auch unheimlich gerne mal eine Saftkur machen – aber 1. ist fast alles wirklich sehr teuer und 2. vor allem für mich, da ich kein Gemüse in solchen Säften mag.
    Ich hätte es schön gefunden, wenn du noch die Geschmacksrichtungen zu den einzelnen Säften dazugeschrieben hättest 🙂 Nur so als kleine Anmerkung.
    Aber sonst finde ich den Artikel sehr gut aufgebaut und übersichtlich! 🙂

    • zuckerblond

      Danke für deinen Kommentar! Eine Saftkur ist tatsächlich nicht günstig und wenn man kein Gemüse in Säften mag auch nicht empfehlenswert. Obwohl ich sonst auch immer dachte, dass das nichts für mich wäre. Ich musste es erst probieren, um mich davon zu überzeugen.

      Wenn du das Bild aller Säfte in einem neuen Tab öffnet, kannst du das Bild vergrößert sehen und alle Zutaten sehen. 🙂

Leave a Comment